Improvisationstheater

„Improvisationstheater heißt spontan im Moment der Idee eine Geschichte zu erzählen oder eine Figur zu kreieren, mit der Unterstützung der MitspielerInnen und des Publikums. Dafür werden in den Proben Grundlagen im Schauspiel und Improvisationstechniken vermittelt, wobei der Kurs selbstorganisiert ist, das heißt die TeilnehmerInnen die Stundeninhalte in kleinen Gruppen selbst vorbereiten. Das Training bietet dadurch Raum um den Kopf frei zu spielen, spielfreudige Menschen kennenzulernen und eigene Ideen gemeinsam mit anderen umzusetzen. Die erlernten Inhalte werden regelmäßig vor Publikum ausprobiert und so weiterentwickelt.“

Ideen gibt es viele, aber welche werden auch in die Wirklichkeit umgesetzt?

Improvisationstheater heißt spontan und mutig im Moment der Idee eine Geschichte zu erzählen, eine Figur zu kreieren oder einen Monolog zu halten. Aber die Spielerinnen und Spieler tun dies nie allein. Das Team und das Publikum sind dabei. Mitzubringen sind bequeme Kleidung und ausreichend zu trinken.

 

Leiter/-in Benedikt Mayer improtheater.taktlos@gmail.com
Ort CampusTheater, Johann-Gottlob-Nathusius-Ring 5 (rechts vom Gebäude)
Termine
Der Beginn aller Workshops und der Anmeldung dafür verschiebt sich bis auf weiteres aufgrund der aktuellen Pandemielage.
Gebühr 18,00 €; zahlbar bei Anmeldung mit gültigem Studierendenausweis
Teilnehmer maximal 8 Personen
Anmeldung Der Beginn aller Workshops und der Anmeldung dafür verschiebt sich bis auf weiteres aufgrund der aktuellen Pandemielage. hier direkt online sowie an den Infopoints Mensa Herrenkrug und Mensa UniCampus zu den Öffnungszeiten.